BBS II Northeim: Pferdewirtschaft


Schwerpunkt Pferdewirtschaft


Zum tierischen Schwerpunkt gehört die Ausbildung zum/r Pferdewirtin in den Bereichen „Haltung & Service“, „Zucht“, „klassische Reitlausbildung“, „Pferderennen“, „Spezialreitweisen“ wie Western und Gangpferdereiten.


Ausbildungsdauer


1 Jahr


Ausbildungsziele


Die einjährige Berufsfachschule – Agrarwirtschaft – Schwerpunkt Pferdewirtschaft kann im Rahmen der Ausbildung als erstes Lehrjahr angerechnet werden. Hierfür ist eine grundsätzlich pferdewirtschaftliche Orientierung der BFS Agrar notwendig. Durch die Ausrichtung dieser Schulform an den BBS II Northeim wird dies voll erfüllt. Konkret sind dies für den Unterricht folgende Ziele:
  • Berufsorientierung in pferdewirtschaftlichen Bereich
  • Erlangung grundlegender Fertigkeiten und Kenntnisse in der Pflege und im Umgang mit Pferden
  • Einblicke in den Berufsalltag und die beruflichen Anforderungen durch Praktika
  • Bedingt durch das Pflichtfach Englisch ist es möglich zum einen den Erweiterten Sekundarabschluss I zu erwerben, sowie an Auslandspraktika teilzunehmen
Ausbildungsinhalte


Fach bzw. Lernfeld

Berufsübergreifende Lernbereich

Deutsch/ Kommunikation

Englisch/ Kommunikation

Politik

Sport

Zusatzqualifikation EDV

Berufsbezogener Lernbereich Theorie & Praxis

Berufskunde

Pferde pflegen und versorgen

Pferde füttern

Pferde beschreiben

Pferde bewegen


Voraussetzungen


  • Erfüllung der Schulpflicht im Sekundarbereich I
  • Ärztliche Bescheinigung über die Erstuntersuchung nach §32 Abs. 1 des Jugendarbeitsschutzgesetzes
  • Befriedigender Real- oder Hauptschulabschluss


Praktikum


In der einjährigen Fachschule ist ein Praktikum von 320 Stunden als praktische Ausbildung in den Betrieben durchzuführen.


Prüfung


  • Eine Abschlussprüfung wird durchgeführt.
  • Die schriftliche Prüfung (Klausur) ist im berufsbezogenen Lernbereich zu schreiben (Bearbeitungszeit von 90 Minuten)
  • Die praktische Prüfung besteht aus einer praktischen Aufgabe aus dem berufsbezogenen Lernbereich – Praxis.


Abschlüsse


  • Die Berufsfachschule ist erfolgreich besucht, wenn die Leistungen in allen unterrichteten Lernbereichen jeweils mit mindestens der Note „ausreichend“ bewertet worden sind.
  • Anrechnungen der Berufsfachschule auf ein sich anschließendes Ausbildungsverhältnis im Berufsfeld erfolgt nach der Anrechnungsverordnung.
  • Erfüllung der gesetzlichen Schulpflicht, sofern kein Ausbildungsvertrag abgeschlossen wird.


Anmeldung


Bis zum 18. März mit folgenden Unterlagen:
  • Anmeldeformular
  • Lebenslauf
  • Beglaubigte Kopie des letzten Schulabschluss- Zeugnisses
  • Unter 18 Jahren: Gesundheitsbescheinigung Jugendarbeitsschutz
  • Über 18 Jahren: Gesundheitsbescheinigung vom Hausarzt über die Eignung des angestrebten Berufes

Service

Flyer Berufsfachschule Pferdewirtschaft


Mögliche Praktikumsbetriebe in Südniedersachsen


 

 

Das Leben ist kein Ponyhof

HNA vom 21.02.2015