Zum Vergrößern, bitte anklicken!

Berufsfachschule Gartenbau

Die Berufsfachschule wird als schulische Vollzeitausbildung angeboten.

 

 

Ausbildungsdauer:

  • 1 Jahr

Ziele der Ausbildung:

  • Vermittlung einer fachpraktischen und fachtheoretischen Grundbildung für das Berufsfeld Gartenbau

  • Grundlegende Fertigkeiten und Kenntnisse für die anschließende Fachausbildung im Ausbildungsbetrieb

  • Vertiefen und Erweitern der Allgemeinbildung für den Eintritt in das Berufsleben

  • Durch das Pflichtfach Englisch in der BFS, wird nach der dreijährigen Ausbildung die Möglichkeit zur Erlangung des Erweiterten Sekundarabschlusses I geboten

  • Vermittlung von EDV- Grundlagen durch das Pflichtfach Zusatzqualifikation EDV

 

 

 

Fach- bzw. Lernfeld

Berufsübergreifender Lernbereich


Deutsch/ Kommunikation


Englisch/ Kommunikation


Politik


Sport


Religion


Zusatzqualifikation EDV

Berufsbezogener Unterricht Theorie


Pflanzen und ihre Verwendung

Kultur und Pflege von Pflanzen / Planung und Abwicklung von Baustellen

Arbeitsorganisation und Arbeitsverfahren

Technische Ausstattung des Unternehmens

Unternehmensorganisation und Marketing

Berufsbezogener Unterricht Praxis


Arbeiten in der gärtnerischen Produktion

Arbeiten mit Holz und Metall

Gärtnerisches Gestalten

Außerschulischer Lernstandort Betrieb

 

 

 

 

Voraussetzungen

  • Erfüllung der Schulpflicht im Sekundarbereich I (mindestens 9 Schuljahre).

  • Ärztliche Bescheinigung über die Erstuntersuchung nach § 32 Abs. 1 des Jugendarbeitsschutzgesetzes

  • Befriedigender Hauptschulabschluss oder Realschulabschluss

 

 

Praktikum

  • In den einjährigen Berufsfachschulen ist ein Praktikum von 320 Stunden als praktische Ausbildung in den Betrieben durchzuführen.

 

 

Prüfung

  • Eine Abschlussprüfung wird durchgeführt.

  • Die schriftliche Prüfung (Klausur) ist im berufsbezogenen Lernbereich zu schreiben (Bearbeitungszeit von 90 Minuten)

  • Die praktische Prüfung besteht aus einer praktischen Aufgabe aus dem berufsbezogenen Lernbereich – Praxis.

 

 

Abschlüsse

  • Die Berufsfachschule ist erfolgreich besucht, wenn die Leistungen in allen unterrichteten Lernbereichen jeweils mit mindestens der Note „ausreichend“ bewertet worden sind.

  • Anrechnungen der Berufsfachschule auf ein sich anschließendes Ausbildungsverhältnis im Berufsfeld erfolgt nach der Anrechnungsverordnung.

  • Erfüllung der gesetzlichen Schulpflicht, sofern kein Ausbildungsvertrag abgeschlossen wird.

 

 

Anmeldung

Mit folgenden Unterlagen:

  • Anmeldeformular

  • Lebenslauf

  • Beglaubigte Kopie des letzten Schulabschluss- Zeugnisses

  • Unter 18 Jahren: Gesundheitsbescheinigung Jugendarbeitsschutz

  • Über 18 Jahren: Gesundheitsbescheinigung vom Hausarzt über die Eignung des angestrebten Berufes

 

 

 

 

Wie geht es weiter?

 

 

Der erfolgreiche Abschluss kann als erstes Ausbildungsjahr bei einer anschießenden Ausbildung zum Gärtner angerechnet werden.

 

 

 

 

Ansprechpartner(in)


Ansprechpartner für die Schulform: Frau Stoewenau , Studienrätin


Abteilungsleiter für den Fachbereich Agrarwirtschaft: Herr Döring, Studiendirektor, 
Tel:  05551 / 9141515 oder 9141535, Raum 304, mehr Informationen...

 

 

 

Berufsschule Gartenbau

Wer Gärtnerin / Gärtner werden möchte, kann sich in einer der 7 Fachrichtungen ausbilden lassen:

 

Fachrichtungen:

- Baumschule

- Friedhofsgärtnerei

- Garten– und Landschaftsbau

- Gemüsebau

- Obstbau

- Staudengärtnerei

- Zierpflanzenbau

 

 

Berufsbild

In der Berufsausbildung zum Gärtner werden Fertigkeiten und Kenntnisse aus folgenden Bereichen vermittelt:

 

 

• Standort und Organisation des Ausbildungsbetriebes

• Vorbereitende Arbeiten /Flächenaufteilung, Vermessung)

• Böden, Erden, Substrate

• Pflanzenarten und -sorten

• Kultur- und Pflegemaßnahmen

• Maschinen und Geräte

• Werkstoffe und Hilfsmittel

• Aufbereitung und Markt

• Wirtschafts- und Sozialkunde

• und vieles mehr ...

 

 

Anforderungen

 

 

- Hauptschulabschluss (bei 3-jähriger betrieblicher Ausbildung)

- Freude am Umgang mit Pflanzen

- Beobachtungsgabe für Lebensvorgänge in der Natur und Pflanzenwelt

- technisches und kaufmännisches Verständnis

- handwerkliches Geschick

- gute körperliche Konstitution

 

 

Was läuft in de Berufsschule?

 

 

Berufsschule Agrarwirtschaft – Gartenbau

Der Unterricht der Grundstufe (1. Ausbildungsjahr) findet an 2 Wochentagen, der Unterricht der Fachstufe I (2.Ausbildungsjahr) und der Fachstufe II (3. Ausbildungsjahr) jeweils an einem Wochentag statt.

 

 

Fächer und Lernfelder der Grund- und Fachstufen

Fach /

Lernfeld

Inhalte

Fach

Deutsch Kommunikation

Fach

Politik

Fach

EDV

Fach

Sport

Fach

Religion

Lernfeld 1

Pflanzen und ihre Verwendung

Lernfeld 2

Kultur und Pflege von Pflanzen (Produktionsgartenbau)

Planung und Abwicklung von Baustellen (Garten- und Landschaftsbau)

Lernfeld 3

Arbeitsorganisation und Arbeitsverfahren

Lernfeld 4

Technische Ausstattung des Unternehmens

Lernfeld 5

Unernehmensorganisation und Marketing

 

 

 

 

Abschlüsse

  • Mit dem erfolgreichen Berufsschulabschluss und der erfolgreichen Abschlussprüfung werden erworben:
    der Sekundarabschluss I / Realschulabschluss oder
    der Erweiterte Sekundarabschluss I

  • Voraussetzungen zur Erlangung des Sekundar- I Realschulabschlusses:

    • Ausreichende Leistungen in allen Lernbereichen

    • Erfolgreiche Abschlussprüfung

  • Voraussetzungen zur Erlangung des Erweiterten Sekundar- I Abschlusses:

    • Die Gesamt-Durchschnittsnote des Zeugnisses muss 3,0 sein

    • Befriedigende Leistungen in Deutsch, Englisch und der Fachtheorie (Lernfelder)

    • Erfolgreiche Abschlussprüfung

 

 

 

Weitere Informationen zur beruflichen Ausbildung

Landwirtschaftskammer Niedersachsen

Berufsausbildung im Gartenbau

Hogen Kamp 51

26160 Bad Zwischenahn

Tel. 04403/979642 Fax 04403/979661

www.LWK-Niedersachsen.de

 

Weitere Informationen zum schulischen Teil der Ausbildung / Ansprechpartner


Ansprechpartner für die Schulform: Herr Gabels, Oberstudienrat


Abteilungsleiter für den Fachbereich Agrarwirtschaft: Herr Döring, Studiendirektor,
Tel:  05551 / 9141515 oder 9141535, Raum 304, mehr Informationen...